MetaGer: Deutsche Suchmaschine ändert Design

Die deutsche Meta-Suchmaschine MetaGer hat ihr Design und damit auch die Benutzerschnittstelle grundlegend überarbeitet. Neuerdings ist die Suchmaschine ähnlich simpel zu bedienen, wie man das von anderen Suchmaschinen wie z.B. Google längst gewohnt ist. Gerade die Einfachheit des Webdesigns hat ja zum großen Erfolg von Google beigetragen. Auch auf der Suchseite von MetaGer ist nun erst einmal fast nur die Suchzeile und ein Such-Button zu finden.

MetaGer_neu_2015

Eine Meta-Suchmaschine hat in der Regel keinen eigenen Index, sondern sammelt die Suchergebnis von einer größeren Zahl anderer Suchmaschinen. Das ist dann hilfreich, wenn man mit Google & Co. alleine im Internet nicht fündig wird oder sehr spezielle Suchanfragen hat (z.B. wissenschaftlicher Art). Auf welche Suchdienste MetaGer zurückgreift, kann man sehen, wenn man vom neuen Design in die „Klassische Version“ zurückwechselt. Hier kann man sogar per Mausklick auswählen, welche anderen Suchdienste MetaGer nutzen soll:

Metager_alt

Die erste Meta-Suchmaschine überhaupt war die amerikanische metcrawler.com, die 1996 ins Leben gerufen wurde und heute unter der Adresse www.zoo.com zu finden ist. MetaGer ist eine Entwicklung des SUMA eV – Vereins für freien Wissenszugang in Kooperation mit der Leibniz-Universität Hannover und startete ebenfalls bereits 1996. Neben der Metasuchfunktion hat die Nutzung von MetaGer noch andere Vorteile: So speichert die Suchmaschine keinerlei Nuterzdaten und anonymisiert die IP-Adressen. MetaGer hat auch einige Funktionen, die viele andere Suchmaschinen nicht kennen, z.B. eine Code-Suche für Programmiercode.

Bitte weitersagen!Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on TumblrShare on StumbleUponPrint this page

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.