Die Onlinequellen

Alle Onlinequellen, die im Buch Die Kunst der Recherche verwendet wurden, finden sich hier in alphabetischer Reihenfolge und nach Möglichkeit klickbar:

(Foto: Wikimedia)
(Foto: Wikimedia)

Albert Schweitzer-Stiftung (2010): „Undercover-Material darf trotz Hausfriedensbruch gezeigt werden“. Quelle: http://bit.ly/1wTh4KL [14.05.2014]

Allensbach (2013): Die Allensbacher Berufsprestige-Skala. Quelle: http://bit.ly/1vFiIhB [14.06.2014]

Amerland, Andrea (2014): „Warum Aldi endlich das Schweigen bricht“. In: Media Relations, 1/2014, Quelle: http://bit.ly/1w7mvmt [10.05.2014].

Anthes, Monika (2008): „Verbraucher ohne Information: Warum Seehofers Gesetz versagt“. In: Report Mainz vom 29.09.2008, Quelle: http://bit.ly/1wqsXrT [11.05.2014].

ARD/ZDF-Onlinestudie (2013); Quelle: http://bit.ly/1G9JKi8 [23.07.2014].

Augstein, Jakob (2010): “Die gelehrten Sachen: Gottfried Ephraim Lessing: der erste Großkritiker der Presse“. In: Süddeutsche Zeitung, 17.05.2010, Quelle: http://bit.ly/1G9KbsQ [05.12.2014]

Ball, James, Bruce Schneier and Glenn Greenwald (2013): „NSA and GCHQ target Tor network that protects anonymity of web users“. In: The Guardian vom 04.10.2013, Quelle: http://bit.ly/1s4NPmW [06.06.2014]

Behmer, Markus u.a. (2011): „Wer Journalisten sind und wie sie arbeiten“. In: Massenmedien. Informationen zur politischen Bildung, H.309, Quelle: http://bit.ly/1A8JWMy [14.06.2014].

Bergman, Michael K. (2001): The Deep Web: Surfacing Hidden Value. Deep Content White Paper. Sioux Falls, Quelle: http://bit.ly/16099Qx [05.06.2014]

Bernet, Marcel & Guido Keel (2009): Journalisten im Internet 2009. Eine repräsentative Befragung von Schweizer Medienschaffenden zum beruflichen Umgang mit dem Internet. Quelle: http://bit.ly/1TKExnz [20.05.2016]

Beucker, Pascal/Frank Überall (2002): „DuMont distanziert sich von Schmierfinken“. In: taz vom 05.09.2002, Quelle: http://bit.ly/1CZQrXO [21.12.2014]

Biermann, Kai/Martin Kotynek (2013): „Informationsfreiheitsgesetz: Achtung! Geschäftsgeheimnis“. In: Die Zeit, Nr.17/2013, Quelle: http://bit.ly/1wTjj0B [11.05.2014].

Billig, Michael (2012): „Sender muss Auskunft geben. Informationsfreiheitsgesetz gilt auch für öffentlich-rechtlichen WDR“. In: M – Menschen Machen Medien, H.2/2012, Quelle: http://bit.ly/1AULKd4 [27.01.2015]

Bleich, Holger (2013): „Globaler Abhörwahn. Wie digitale Kommunikation belauscht wird“. In: c’t, H.16/2013, Quelle: http://bit.ly/1609m6k [06.06.2014]

Bönisch, Georg/Klaus Wiegrefe (2012): „Ein Abgrund von Lüge. 50 Jahre Spiegel-Affäre“. In: Der Spiegel, H.38/2012, S.64-79, Quelle: http://bit.ly/1ywiCWC [18.09.2014]

Borger, Julian (2013): „NSA files: why the Guardian in London destroyed hard drives of leaked files“. In: The Guardian vom 20.80.2013, Quelle: http://bit.ly/1zjmga2 [08.01.2014].

Bradshaw (2011): „The inverted pyramid of data journalism”. Quelle: http://bit.ly/1CdHo4B (27.01.2015)

Branahl, Udo (Hg.)(2008): Nachgehakt: Die Durchsetzung journalistischer Auskunftsansprüche. Eine Textsammlung für die journalistische Praxis. Wiesbaden, Quelle: http://bit.ly/1w7oFSW [02.01.2014].

Bruns, Axel (2008): „Vom Gatekeeping zum Gatewatching: Modelle der journalistischen Vermittlung im Internet“. Quelle: http://bit.ly/1BtGzUs [23.01.2014].

Buggisch, Andreas (2016): „Wie viele Blogs gibt es in Deutschland?“ In: Christian Buggischs Blog, Quelle: http://bit.ly/29E0l8Z [12.07.2016].

Coen,Amrai/Caterina Lobenstein (2012): „Die YouTube-Zeugen. Soziale Medien sind seit dem Arabischen Frühling wichtige Nachrichtenquellen. Was machen Journalisten daraus?“ In: Die Zeit vom 27.12.2012, Quelle: http://bit.ly/1sd5HGS [12.12.2014].

Cox, Melisma (2000): „The Developement of Computer-assisted Reporting”. http://bit.ly/1IqDZQY [25.01.2014].

Deutscher Presserat (2013): Der Pressecodex. Quelle: http://bit.ly/1s4Owg9 [14.01.2014]

Drepper, Daniel (2012): „Olympia: Warum wir das Innenministerium verklagen“. In: Der Westen Rechercheblog, Quelle: http://bit.ly/1zFYJOK [26.01.2014].

–. (2013): Leitfaden: Wie Journalisten an Dokumente kommen. Quelle: http://bit.ly/1ytFpao [26.01.2014].

Eimeren, Birgit van  & Beate Frees (2007): „Internetnutzung zwischen Pragmatismus und YouTube-Euphorie“. ARD/ZDF-Onlinestudie, Quelle: http://bit.ly/1XnAoLk [20.05.2016]

Engesser, Sven (2012). „Partizipativer Journalismus. Eine Einführung in Begriff und Gegenstand“. In: Journalistik Journal, 29.03.2012, http://bit.ly/1AUO8Au [15.01.2014]

Epstein, Edward J. (1974): „Did the Press Uncover Watergate?“ Quelle: http://bit.ly/1w7pn2H [15.09.2013]

Erichsen, Björn (2005): „Die Fußballflüsterer“, in: Stern, 11.09.2005, Quelle: http://bit.ly/1s4P4mf [25.01.2014].

Eßer, Dirk (2001): „Die Veröffentlichungspflicht der Gerichte und das Internet“. In: JurPC Web-Dok. 119/2001, Quelle: http://bit.ly/1ucNN6E [02.01.2014]

Esser, Frank (2011): „Schockwellen im Mediensystem“. In: Message, 2/2011, Quelle: http://bit.ly/1wqyD5b [23.01.2014].

ffr/ddp (2010): “Politiker im Visier: ‚Bunte‘ ließ Müntefering und Lafontaine ausspähen“. In: Spiegel Online, Quelle: http://bit.ly/1w6ahvq [10.10.2013].

Föderl-Schmid, Alexandra (2004): „Unter eins, zwei oder drei“. In: taz vom 03.05.2004, Quelle: http://bit.ly/1ywk9vy [14.01.2014]

Frees, Beate & Wolfgang Koch (2015): „Internetnutzung: Frequenz und Vielfalt nehmen in allen Altersgruppen zu“. In: Zs. Media Perspektiven, H. 9, S.366-377, Quelle: http://bit.ly/29DfHtx

Fröhlingsdorf, Michael (2012): „Die Causa Wulff ist das Gegenteil einer erfolgreichen investigativen Recherche“. In: Netzwerk Recherche (Hg.): Die Debatte um den Henri-Nannen-Preis. Quelle: http://bit.ly/1z066Bf [22.12.2013].

Gärtner, Hubertus (2002): „Investigativer Journalismus ist ein Handwerk“. In: Medienmonitor vom 30.01.2007, Quelle: http://bit.ly/1IqGx1A [12.12.2013].

Garrison, Bruce (1999): „Journalists and their computer: An inseparable link for the future?” http://bit.ly/1zG02gR [27.11.2013]

Gaulke, Martin (2008): Suchmaschinenkompetenz. Was wissen wir wirklich über Suchmaschinen? Eine Untersuchung am Beispiel von Google. Wissenschaftliche Arbeit zur Erlangung des „Master of Art in Communication Management“. Quelle: http://bit.ly/1IqGP8G [14.09.2013]

Google Inc. (o.J.): „Ten things we know to be true“. Quelle: http://bit.ly/12YscJH [17.01.2014]

Grimberg, Steffen (2010): „Krise der Nachrichtenagenturen. Vorm endgültigen Redaktionsschluss“. In: taz vom 22.06.2010, Quelle: http://bit.ly/1ytG8sf [29.12.2013]

Haarkötter, Hektor (2013a): „Politiker im Pinnocchio-Test. Factchecking – ein Mittel journalistischer Recherche in Wahlkampfzeiten“. In: M – Menschen Machen Medien, H.5/2013, S.14-15, Quelle: http://bit.ly/1G9Pfxr [18.09.2013].

Hannen, Katharina (2012): „Schüler wählen Top-Arbeitgeber: ProSieben muss sich der Polizei geschlagen geben“. In: Werben & Verkaufen, Quelle: http://bit.ly/1zjpPgm [14.06.2014]

Haß, Cornelia (2012): „Gesetz zur Stärkung der Pressefreiheit bietet keinen ausreichenden Schutz journalistischer Arbeit“. Pressemitteilung der Deutschen Journalistinnen- und Journalisten-Union (dju), Quelle: http://bit.ly/1G7vqZw [07.02.2014].

Heidbrink, Henriette (2008): Personenzentrierte Filmanalyse. Ein integratives Modell zur systematischen Beobachtung von Filmen. Hamburg, Quelle: http://bit.ly/1w7rXWi [18.12.2013]

Heiser, Sebastian (2012): Auskunftsrechte kennen und nutzen. So kommt man an Aktenschätze. Taz-Akademie, Quelle: http://bit.ly/1IqHCGF [02.01.2014]

Hermida, Alfred (2009): „Twittering the News. The emergence of ambient journalism“. Quelle: http://bit.ly/1CZTIGE [22.01.2014].

Hirschler, Michael (2014): „Foto in die Wohnung hinein: Persönlichkeitsrechte?“ Quelle: http://bit.ly/160bn2p [14.05.2014].

Holovaty, A. (2006): „A fundamental way newspaper sites need to change“. Quelle: http://bit.ly/1w7sho9 [25.01.2014].

Hülsbömer, Simon (2016): „Panama Papers: Dank Cloud bald für alle“. In: Computerwoche vom 14.04.2016, Quelle: http://www.computerwoche.de/a/panama-papers-dank-cloud-bald-fuer-alle,3226607 [06.05.2016]

Huff, Martin W. (2012): „Wulffs Anruf bei der BILD-Zeitung: Der schlecht beratene Präsident“. In: Legal Tribune Online vom 02.01.2012, Quelle: http://bit.ly/1G9Q4pS [22.12.2013].

Hunter, Mark Lee/Nils Hanson/RanaSabbagh/Luuk Sengers/Drew Sullivan/Flemming TaitSvith und Pia Thordsen (2011): Story-Based Inquiry: A manual for investigative journalists. Quelle: http://bit.ly/1zjqzCl

Iltgen, Andrea (2013): „Bloggen ist trend – ein paar beeindruckende Zahlen und Statistiken“. Quelle: http://bit.ly/29AS9oO

Inhoffen, Lisa/Rita Klein/Florian Ludwig (2013): “Vor vier Jahren erschien die erste ‘Millionenfalle’”. In: Generalanzeiger vom 22.08.2013, Quelle: http://bit.ly/1G9QfS7 [23.12.2013]

Institut für Demoskopie Allensbach (Hg.)(2013): Allensbacher Berufsprestige-Skala 2013. Quelle: http://bit.ly/1vFiIhB [09.10.2013]

Iwersen, Sönke ((2013): „Unerlaubte Wettbewerbsvorteile: Debeka-Mitarbeiter bestachen jahrelang Beamte“. In: Handelsblatt vom 31.10.2013, Quelle: http://bit.ly/1zG1fEI [26.12.2013].

Kaul, Martin (2011): „Diskriminierung von Roma in den Medien: Am Rand im Abseits“. In. Taz vom 08.05.2011, Quelle: http://bit.ly/1yIhm6A [21.12.2013].

Klopp, Tina (2009): „Die Wahrheits-Hacker“. In: Die Zeit, 14.12.2009, Quelle: http://bit.ly/1IqIStk [18.09.2013].

Knigge, Michael (2013): „US-Journalisten als Geheimnisverräter?“ In: Deutsche Welle Online, Quelle: Current: http://bit.ly/1ywlKS5 [03.01.2014]

Knight, Alan (2003): „The Hollywoodisation of war: The media handling of the Iraq war“. In: Global Media Journal, Bd. 2, H.3/2003, Quelle: http://bit.ly/1ucQ9Tb

Krempl, Stefan (2014): „‚Investigative Drohnen‘: Guerilla-Taktik soll drohnengestützten Journalismus beflügeln“. In: Heise Online, Quelle: http://bit.ly/1ywlYsD [14.05.2014].

Kroker, Michael (2013): „Suchmaschinen: Google mit Abstand Marktführer“. In: Wiwo-Blog, Quelle: http://bit.ly/1yIhRNU [14.09.2013]

Kuntz, Wolfgang (2006): „Quantität gerichtlicher Entscheidungen als Qualitätskriterium juristischer Datenbanken“. In: JurPC Web-Dok. 12/2006, Quelle: http://bit.ly/1zjrPVZ [02.01.2014]

Langer, Ulrike (2011): „Praxis: Die neuen Kuratier-Tools“. In: Medium-Magazin, 10-11/2011, Quelle: http://bit.ly/1ytGNK6 [23.01.2014].

Leyendecker, Hans/Katharina Riehl (2001): „Die dubiosen Methoden der Null-Toleranz-Zeitung“. In: Süddeutsche Zeitung vom 08.Juli 2011, Quelle: http://bit.ly/1A8M9HW [13.09.2013]

Leyendecker, Hans (2010): „Portrait Günter Wallraff: Millionär der Missstände“. In: Süddeutsche Zeitung, Quelle: http://bit.ly/1w6c17S [18.09.2013]

Lier, Axel (2014): „Mit von der Leyen am Horn von Afrika“. In: B.Z. vom 22.04.2014, Quelle: http://bit.ly/1AUWbNH [11.05.2014].

Lojewski, W.v. (2012): „‚Ich bin glücklich, dass ich bessere Zeiten erlebt habe’. Langjähriger Moderator des Heute-Journals zweifelt an der Zukunft des Journalistenberufs.“ Quelle: http://bit.ly/1ucQOUt [06.06.2014]

Matzat, Lorenz (2011): „Datenjournalismus ist eine große Chance“, In: Zeit Data Blog vom 08.09.2011, Quelle: http://bit.ly/1sd9SCq [26.01.2014].

Medium Magazin (2010): „Sind Journalisten Stalker?“ Quelle: http://bit.ly/1AUWMPC [14.05.2014].

Meier, Christian (2012): „Google-Gegner: Der Such-Markt ist zerstört“. Quelle: http://bit.ly/1sd9X9i [17.01.2014]

Meyer-Lucht, Robin (2007): „Allensbach-Studie: Die Vorherrschaft des Fernsehens bröckelt“. In: Spiegel Online 16.10.2007, Quelle: http://bit.ly/12Yvw7L [23.01.2014].

Minor, Jens (2012): „Peinliche Panne: Google hat Streetview WLAN-Daten nicht vollständig gelöscht“. In: Googlewatchblog, Quelle: http://bit.ly/1vwQ25d [17.01.2014]

Naughton, John (2010): „Live with the WikiLeakable world or shut down the net”. In: The Guardian, 06.12.2010, Quelle: http://bit.ly/1wqFonI [18.09.2013]

Netzwerk Recherche (2012): Satzung Netzwerk Recherche e.V. Quelle: http://bit.ly/1zG2mnY [12.09.2012]

News Aktuell (2012): „Was Journalisten wollen – Ergebnisse unserer Umfrage ‚Recherche 2012 – Journalismus, PR und multimediale Inhalte‘“. Quelle: http://bit.ly/1uaTBi2 [21.01.2014]

Nielsen (2012): „Buzz in the Blogosphere: Millions More Bloggers and Blog Readers“. Quelle: http://bit.ly/1w6cBmm [23.01.2014].

Nieman Foundation for Journalism at Harvard (2013): “Narrative Journalism”. Quelle: http://bit.ly/1A8MKcp (18.07.2014).

Niggemeier, Stefan (2009): “Lehren aus Bluewater”. In: Bildblog. Quelle: http://bit.ly/15HLCTU

Norman, Donald (2004): „The truth about Google’s so-called ‚simplicity‘“. Quelle: http://bit.ly/1w6cJCe [17.01.2014].

Palmer, M. (2006): „Data is the New Oil”. In: ANA Marketing Maestros, Quelle: http://bit.ly/1CZVLuj

Pantelouris, Michalis (2012): „Lehnt dpa die Realität eigentlich ab, oder hält sie sie nur für nicht notwendig?“ In: Carta vom 30.07.2012, Quelle: http://bit.ly/1vwQD6Q [29.12.2013]

Pitzke, Marc (2012): „J-School fraß mein Hirn auf“. In: Spiegel Online, Quelle: http://bit.ly/1sdaJD3 [12.12.2013]

Prantl, Heribert (2013): “Lehren aus der Causa Wulff: Von der Lawine zum Schneebällchen“. In: Süddeutsche Zeitung vom 10.04.2013, Quelle: http://bit.ly/12F5tRY [22.12.2013].

Prothmann, Hardy (2010): „Bratwurstjournalismus bei Wikipedia gelöscht – Lang lebe der Bratwurstjournalismus“. In: Heddesheimblog vom 15.01.2010, Quelle: http://bit.ly/1wTrslA [03.07.2013].

Raab, Klaus (2010): “Die bunte Dreckschleuder”. In: taz vom 04.03.2010, Quelle: http://bit.ly/1yIjwmJ [10.10.2013].

Redelfs, Manfred (1996): Investigative Reporting in den USA. Strukturen eines Journalismus der Machtkontrolle. Opladen. Quelle: http://bit.ly/1N5lqEu [01.03.2015|

–. (2002): „Umweltinformationsgesetz: ein gut gehütetes Geheimnis“. In: GreepeaceMagazin, H.3/2002, Quelle: http://bit.ly/1vFnN9x [10.05.2014].

Rheker, Sascha (2014): „Der DJV, Ernst Jünger und Edathy“. Quelle: http://bit.ly/1wTrI4f [14.05.2014].

Ryle, Gerard/Marina Walker Guevara/ Michael Hudson/Nicky Hager/Duncan Campbell/Stefan Candea (2013): “Secret Files Expose Offshore’s Global Impact”. In: The International Consortium of Investigative Journalists, 03.04.2013, Quelle: http://bit.ly/1w6dawk [18.09.2013].

Schmidt, Holger (2008): „Deutsche stellen täglich 100 Millionen Suchanfragen an Google“. In: Faz-Blog Netzwirtschaft, Quelle: http://bit.ly/1G7xiRU [14.09.2013].

Schmidt, Tracy Samantha (2007): „A Wiki for Whistle-Blowers“. In: Time, 22.01.2007, Quelle: http://ti.me/1CZWnAa [18.09.2013].

Schneider, Wolf (2010): „Küchenzuruf – Teaser – Elevator Check“. Quelle: http://bit.ly/1AUZNzq [21.12.2013].

Schröder, Julia (2011): „Mediale Plattenverschiebung“. In: Stuttgarter Zeitung vom 14.03.2011, Quelle: http://bit.ly/1w7wkAS [23.01.2014].

Schulzki-Haddouti, Christiane (2010): „Spannende Recherche im Netz“. In: M – Menschen Machen Medien, 03/2010, Quelle: http://bit.ly/160dtPy [25.01.2014].

Schwenke, Thomas (2013): „Basiswissen Journalismus: Presserecht für Journalisten und Blogger“. In: Upload Magazin, vom 22.07.2013, Quelle: http://bit.ly/1zjuYoF [20.05.2014].

Silverman, Craig (2010): „Inside the World’s Largest Fact Checking Operation”. In: Columbia Journalism Review, 04/2010, Quelle: http://bit.ly/1ucStJR [18.09.2013]

Skalli, Sami (2011): “Katastrophen in den Medien: Mit Risiken und Medienwirkungen”. In: Die Zeit vom 25.05.2011, Quelle: http://bit.ly/1IqMz2c [23.01.2014]

Söfjer, Jan (2010): „Datenjournalismus: Vom Keller in den Newsroom“. In: Der Journalist, 11/2010, Quelle: http://bit.ly/12YxHrK [04.01.2014]

Spiegel (1976): Hohlspiegel vom 20.06.1977, Quelle: http://bit.ly/12iR0eH [06.06.2014].

Stegers, Fiete (2011): „Wie viel Prozent der Rügen des Presserats waren für Bild?“ In: Netzjournalist.de, Quelle: http://bit.ly/1G9VfpY [18.09.2013].

Steinschaden, Jakob (2013): „Kuratieren statt recherchieren: Chancen und Tücken des Crowd-Journalismus“. In: Bestseller, 5,6/2013, S.50-53, Quelle: http://bit.ly/1s4RVeV [23.01.2013]

Streitberg, Michael (2013): „Knebel für die Medien“. In: Junge Welt vom 05.12.2013, Quelle: http://bit.ly/1G9Vmlf [03.0ß1.2014].

Tangens, Rita (2007): „DerBigBrotherAward der Kategorie ‚Business und Finanzen‘ geht an die Informa Unternehmensberatung GmbH in Pforzheim für ihr Scoringverfahren“. Quelle: http://bit.ly/1w6duLB [13.09.2013].

Tanriverdi, Hakan (2014): “Die selbsternannte Titelseite des Internets”. In: Süddeutsche Zeitung vom 19.01.2014, Quelle: http://bit.ly/1CZXhwD [23.01.2014].

Tillack, Hans-Martin (2013): „Wulff und die Schafe“. In: Stern-Blog vom 14.04.2013, Quelle: http://bit.ly/1uaWP5c [22.12.2013].

Ulbricht, Carsten (2009): „Screen Scraping – Wann ist das Auslesen und die Veröffentlichung fremder Daten zulässig?“ In: Recht 2.0, Quelle: http://bit.ly/12YyqJM [25.01.2014].

Voigt, Wolfgang (2013): „Kritischer Umgang mit Nachrichtenquellen im ZDF“. In: Akademie für Politische Bildung, Quelle: http://bit.ly/1ywoTBv [08.01.2014].

Wiedemann-Schmidt, Wolf (2014): Wer wie viele Waffen hat, geht die Öffentlichkeit nichts an”. In: Zeit Online Data Blog, Quelle: http://bit.ly/1s4Sgyh [25.01.2014].

Wiedlich, Wolfgang (2007): „Eine kleine Geschichte der Wettervorhersage“. In: Generalanzeiger vom 27.11.2007, Quelle: http://bit.ly/1qlqBIc [25.01.2014].

Wiese, Jens (2012): “So gehts: Gesammelte Daten von Facebook exportieren”. In: Allfacebook, Quelle: http://bit.ly/1AV35ma [22.01.2014].

Winkler, Hartmut (2003): „Flogging a deadhorse? Zum Begriff der Ideologie in der Apparatusdebatte bei Bolz und bei Kittler“. In: Riesinger, Robert F. (Hg.): Der kinematographische Apparat. Geschichte und Gegenwart einer interdisziplinären Debatte. Münster 2003, S. 217-236, Quelle: http://bit.ly/1AV3ntc [12.12.2013]

Winterbauer, Stefan (2009): „Das digitale ‚Witwenschütteln‘“. In: Meedia, 16.03.2009, Quelle: http://bit.ly/1w6gMyw

–. (2012): “Neues Trend-Berufsbild: die Twitter-Tussi”. In: Meedia, 08.11..2012, Quelle: http://bit.ly/1BtP0zj [23.01.2014]

Ziegler, Helmut (2005): „Mit Bindestrich oder ohne: Die Dokumentation des Nachrichtenmagazins Der Spiegel prüft jeden Text“. In: Berliner Zeitung vom 27.09.2005, Quelle: http://bit.ly/1Ga3IJy [28.12.2013].

 

Bitte weitersagen!Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on TumblrShare on StumbleUponPrint this page

4 Gedanken zu „Die Onlinequellen

    1. Recht verstehe ich die Kritik nicht. URL-Kürzer sind gerade bei Werken, die online und gedruckt vorliegen, hilfreich, denn sie schreiben sich deutlich leichter ab. Außerdem benutze ich extra Bit.ly und eben nicht den Google-URL-Kürzer. Fachverlage wie UVK fordern ihre Autor/innen explizit auf, URL-Kürzer zu verwenden. Warum also wird Ihrer Meinung nach meine „fachliche Kompetenz“ in ein schlechtes Licht gerückt?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.