Google News ändert den Algorithmus

Der Weltmarkt-Usurpator der Internetsuche, die kalifornische Firma Google, hat angekündigt, den Nachrichten-Aggregator Google News grundlegend umzubauen. Künftig soll Google News sehr viel stärker persönliche Interessen und Quellen nutzen, um eine Liste der angeblich relevantesten Nachrichten in der News-App anzuzeigen. Die sog. Künstliche Intelligenz soll in Zukunft die Nachrichtenauswahl organisieren, die über Google News angeboten wird.

Google kündigt außerdem ein neues, speziell für die mobile Nutzung optimiertes Format an: „Newscasts“ sollen diverse Artikel, Videos und Zitate miteinander zu einem zusammenhängenden Thema verbinden. Bisher gab es dafür die Funktion „ausführlicher Hintergrund“, der aber eine eingeschränkte Funktionalität hatte.

Mit der Funktion „Full Story“ möchte Google Schalgzeilen, Artikel und Nutzerkommentare aus unterschiedlichen Quellen zu ein und demselben Thema anbieten. Full Story soll angeglich nicht auf der User-Personalisierung beruhen. Im Umkehrschluss heißt das, dass die anderen neuen Funktionen von Google News natürlich alle nur durch noch ausgedehnteres „User Tracking“ möglich sind und damit die Überwachungstendenzen bei Google-Nutzung noch größer werden lässt.

Das neue Google News soll mit der gerade startenden Enwicklerkonferenz Google I/O starten und bis nächste Woche in 127 Ländern verfügbar sein.

 

Bitte weitersagen!Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on TumblrShare on StumbleUponPrint this page

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.